Hiwin Laufwagen HGH

Hiwin Profilschienenführung HGH
33,00 € *  (netto: 27,73 €)

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Größe:

Anzahl:
  • Hiwin
  • PF.HW.HGH15CA
Hiwin, ein international agierender Hersteller von hochwertigen Produkten für die Automation in... mehr

Hiwin Laufwagen HGH

Hiwin, ein international agierender Hersteller von hochwertigen Produkten für die Automation in der Industrie führt unter anderem auch Profilschienenführungen. Mit einer dynamischen Tragzahl von mind. 11.000 N sind diese Laufwagen auch für schwere Maschinen einsetzbar. Sie sind mit den Schienen der HGR-Serie kombinierbar.

Auf Wunsch können die Laufwagen auch mit Vorspannung ("-ZA" bzw. "-ZB") geliefert werden.

Technische Daten:

- Anzahl Kugelumläufe: 4

Bezeichnung dyn. Tragzahl stat. Tragzahl Breite Höhe (inkl. Schiene) Gewinde Kugeldurchmesser (mm)
HGH15CA 11380 N 16970 N 34 mm 28 mm M4x5 3,165 (Z0) / 3,175 (ZA) / 3,185 (ZB)
HGH20CA 17750 N 27760 N 44 mm 30 mm M5x6 3,959 (Z0) / 3,969 (ZA) / 3,979 (ZB)
HGH20HA 21180 N 35900 N 44 mm 30 mm M5x6 3,959 (Z0) / 3,969 (ZA) / 3,979 (ZB)
HGH25CA 26480 N 36490 N 48 mm 40 mm M6x8 4,753 (Z0) / 4,763 (ZA) / 4,773 (ZB)
HGH25HA 32750 N 49440 N 48 mm 40 mm M6x8 4,753 (Z0) / 4,763 (ZA) / 4,773 (ZB)

 

Technische Zeichnungen:

 

(De-) Montieren der Laufwagen: Bei der (De-) Montage der Laufwagen ist unbedingt darauf zu achten, dass die Pseudo-Schiene richtig eingesetzt wird! Dies ist eine kleine Kunststoffschiene, die verhindert, dass die Kugeln herausfallen, wenn der Wagen von einer Schiene wieder heruntergenommen wird.

HIWIN Technologies Corporation
HIWIN Technologies Corporation ist ein weltweit agierender Konzern, der hauptsächlich qualitativ hochwertige Profilschienenführungen und Kugelgewindetriebe herstellt. Der Hauptsitz befindet sich in Tawain und führt weltweit acht Tochergesellschaften.

Tragzahl
Die Tragzahl ist ein Maß für die Kraft, die ein mechanisches Bauteil aufnehmen kann, bevor es bei Dauerbelastung unnötig schnell bleibenden Schaden erleidet. Man unterscheidet zwischen statischer und dynamischer Tragzahl. Die statische Tragzahl bezieht sich bei Kugelgewindespindel (z. B.) auf eine ruhende Mutter und beschreibt die Kraft, die eine bleibende Verformung der Kugeln um 0,01 % des Kugeldurchmessers verursacht. Die dynamische Tragzahl hingegen beschreibt die Axialkraft, bei der 90 % der Kugelgewindetriebe nach einer Millionen Umdrehungen noch funktionsfähig sind.